Do, 23. November 2017

Drei schwere Unfälle

21.01.2010 09:34

Ein Toter und zwei Schwerverletzte in einer Nacht

Ein Toter, zwei Schwerverletzte – die Straßen in Oberösterreich bleiben auch im neuen Jahr ein „Schlachtfeld“. In Eckldorf im Bezirk Braunau und in Thalheim bei Wels wurden Autofahrer verletzt, in Linz wurde am Mittwoch ein Pensionist überfahren und getötet.

Der 78-jährige Linzer wollte gegen 20 Uhr die Leonfeldnerstraße überqueren. Doch er ging nicht über den nur 50 Meter entfernten Zebrastreifen, sondern trat direkt auf die Straße.

Dabei lief er vor das Auto einer 26-Jährigen aus Steyr. Der betagte Mann wurde frontal gerammt und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle.

Von Straße abgekommen
Auch Eckldorf kam es zu einem schweren Unfall. Ein 24-Jähriger kam mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab und krachte gegen einen Baum. Er wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen. Der junge Mann wurde ins Krankenhaus Altötting in Bayern eingeliefert.

Auto überschlagen
In Thalheim kam ein 62-Jähriger zu Schaden, als er auf der B138 von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben fuhr. Das Auto des Pensionisten überschlug sich, der Mann musste durch die Windschutzscheibe geborgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden