Mo, 23. Oktober 2017

Kind vernachlässigt?

20.01.2010 15:13

Anna Kournikovas Mutter nach Drama um Sohn verhaftet

Weil sie ihren fünf Jahre alten Sohn vernachlässigt haben soll, ist Alla Kournikova, die Mutter von Ex-Tennisstar Anna Kournikova, in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida verhaftet worden.

Die Geschichte ist furchtbar: Nachbar hatten den kleinen Halbbruder der Tennis-Schönheit schreiend und blutüberströmt auf der Straße vor dem Haus von Alla Kournikova gefunden und die Polizei alarmiert.

Es heißt, Kournikovas Mutter hätte den kleinen Allen in seinem Kinderzimmer im zweiten Stock eingesperrt und ihn dann fast eine Stunde alleine gelassen. Der Bub sei daraufhin in seiner Verzweiflung aus dem Fenster gesprungen. Alla verteidigte sich vor der Polizei mit dem Argument, das Kind hätte nicht mit ihr mitkommen wollen.

Die Polizei hatte das Haus vollkommen verriegelt vorgefunden und musste über eine Leiter in den zweiten Stock steigen, um das Haus zu durchsuchen und Fremdverschulden ausschließen zu können.

Die Mutter des Kindes wurde bei ihrer Rückkehr wegen Kindesvernachlässigung festgenommen. Nach der Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 3.000 Dollar durfte sie das "Palm Beach County Jail" wieder verlassen.

Das Kind hatte laut Polizei Verletzungen an den Beinen und am Rücken.

Fotos: Viennareport (1), AP (1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).