Do, 23. November 2017

Kameras auf der A8

19.01.2010 16:59

5.000 Raser in zwei Wochen per Section Control erwischt

Bei der mobilen Section Control auf der Innkreisautobahn (A8), die seit einem Monat scharf ist, hieß es in den ersten zwei Wochen für rund 5.000 Raser: "Bitte lächeln!" So viele Autofahrer haben die höchste erlaubte Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h im Bereich von sieben Kilometern überschritten.

2.000 Anzeigen seien bereits verschickt worden, so der Leiter der Landesverkehrsabteilung, Josef Reiter, am Dienstag. Die Aufzeichnungen des restlichen Monats müssten noch ausgewertet werden.

128 km/h als Negativ-Rekord
Den Negativ-Rekord stellte ein Autofahrer auf, der mit durchschnittlich 128 km/h unterwegs war. Das System, das zuvor fünf Monate auf der Südautobahn (A2) in der Steiermark im Einsatz war, soll das Tempolimit im Baustellenbereich zwischen Pichl bei Wels und Meggenhofen (Bezirk Grieskirchen) elektronisch überwachen.

Die mobile Section Control soll vorerst nur bis zum geplanten Abschluss der Bauarbeiten Ende November 2010 im Einsatz bleiben. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung würde aber eine fixe Anlage aus Lärmschutzgründen ermöglichen. Die Auswirkungen der mobilen Einrichtung sollen geprüft werden. Wenn sie sich bewährt, könnte eine stationäre verordnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden