Di, 21. November 2017

Neuer Rekord

20.01.2010 13:08

500 Megabit pro Sekunde mit weißer LED übertragen

Forscher von Siemens und des Fraunhofer-Heinrich-Hertz-Instituts haben einen neuen Rekord bei der kabellosen Übertragung von Daten mit weißem LED-Licht aufgestellt. Sie erreichten dabei eine Datenrate von bis zu 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Der bisherige Rekord lag bei 200 Mbit/s.

Die Datenübertragung gelang den Forschern auf einer Entfernung von bis zu fünf Metern mit einer Weißlicht-Leuchtdiode. Die Daten seien direkt über den Versorgungsstrom auf die von der LED abgegebene Lichtmenge moduliert worden. Das menschliche Auge könne dabei keine Änderung der Helligkeit erkennen. Als Empfänger fungierte ein Fotodetektor, der die Lichtsignale in elektrische Impulse umwandelt.

Das sichtbare Licht sei als lizenzfreies und bisher ungenutztes Medium eine Alternative und mögliche Ergänzung zur etablierten WLAN-Technik, erklärte Siemens. Ein weiterer Vorteil sei die Abhörsicherheit: Nur der direkt im Lichtkegel befindliche Empfänger könne die Daten empfangen. Ein "Abhören" des Lichtstrahls sei somit ausgeschlossen. Als Anwendungsgebiete für den Datentransport mit Licht nennt Siemens die Heimvernetzung, Industrie oder Verkehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden