Do, 14. Dezember 2017

Mutig oder igitt?

19.01.2010 16:09

Golden-Globe-Gewinnerin mit behaarten Beinen

Die einen finden es mutig, die anderen ziemlich eklig: Golden-Globe-Gewinnerin Mo'Nique ist am roten Teppich mit behaarten Beinen erwischt worden.

Ob Monique Imes, wie sie eigentlich heißt, nun ein Statement gegen den Enthaarungszwang setzen wollte oder einfach vergessen hatte, mit Rasierer, Epiliergerät, Wachs oder Laser gegen die Beinbehaarung vorzugehen - eins ist der Darstellerin der tyrannischen Mutter in dem hoch gelobten Sozialdrama "Precious" sicher: Ihren Auftritt wird so schnell niemand vergessen.

Einerseits, weil sie erwartungsgemäß und verdient mit dem "Globe" für die beste Nebendarstellerin geehrt wurde, und eben andererseits wegen der für das Jahr 2010 ganz schön ungewöhnlichen Haartracht an den Beinen.

Die Golden-Globe-Gala ist eigentlich ein Anlass, bei dem sich Frauen besonders schön machen, edelste Roben tragen und schon Wochen davor mit kosmetischen Vorbereitungen beginnen, um auch ja auf allen Fotos zu glänzen wie ein Stern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden