Di, 17. Oktober 2017

50.000 Euro Schaden

18.01.2010 13:12

Serben-Trio wegen zehn Wohnungs-Einbrüchen in Haft

Im Zusammenhang mit umfangreichen Erhebungen gegen international agierende Tätergruppen hat die Polizei in Niederösterreich zehn Wohnhaus- und Wohnungseinbrüche geklärt. Die vorläufige Schadenssumme wurde am Montag mit etwa 50.000 Euro beziffert, drei Serben im Alter von 30, 36 und 43 Jahren sind in Haft.

Das Trio war nach einem Einbruch in Spillern (Bezirk Korneuburg) festgenommen worden. Bei einer Hausdurchsuchung an der Wohnadresse der Beschuldigten wurde nach Polizeiangaben in der Folge zahlreiches "bedenkliches Gut" sichergestellt.

Bilder von noch nicht zugeordnetem Diebesgut findest du in der Infobox!

Zahlreiche Coups in ganz Niederösterreich
Es handelte sich um Schmuckstücke, einen Laptop und um Bargeld. Bei den weiteren Erhebungen wurden dem Trio schließlich insgesamt zehn Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser und Wohnungen in den Bezirken Tulln, Korneuburg, Hollabrunn, Wien-Umgebung, St. Pölten sowie Melk nachgewiesen.

Zweckdienliche Hinweise bezüglich weiterer Tatorte und der Zuordnung des Diebesgutes werden an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30 3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden