So, 19. November 2017

Zwei Ziegen tot

17.01.2010 19:17

Brutaler Tierhasser versetzt Menschen in Achau in Angst

"Wir fürchten um unsere Schützlinge", schlagen die Tierfreunde vom Gut Riedenhof in Achau (Bezirk Mödling) Alarm. Zwei Ziegen lagen morgens tot im Stall, offenbar war ihnen das Genick gebrochen worden. Jetzt geht die Angst auf dem Anwesen um, denn im Herbst hatte ein irrer Tierhasser hier mehrere Anschläge verübt.

Der Schock sitzt tief. Zwei Pferde hatte der Unbekannte im vergangenen Oktober schwer verletzt. "Außerdem wurden zwei Enten getötet, mehrmals Türen eingeschlagen und nachts unsere Tiere durch Lärm absichtlich verschreckt", schildert Evelyn Popp vom Betreiberverein des Gnadenhofes.

Tierhasser dürfte zurück sein
Nachdem derselbe Täter – die "Krone" berichtete – auch bei einem Reitstall im nahen Maria Lanzendorf zugeschlagen haben dürfte und die Polizei erste Spuren sicherstellen konnte, kehrte plötzlich Ruhe im Gut Riedenhof ein. Zumindest bis jetzt. Popp: "Dieser mysteriöse Tierhasser ist offenbar zurückgekehrt." Jüngste Opfer des Peinigers dürften zwei Ziegen sein. "Jetzt wird genau untersucht, wie diese Tiere umgekommen sind", erklärt die Vereinssprecherin.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden