Fr, 17. November 2017

Schon der 8. Coup

16.01.2010 18:34

Panzerknacker-Bande bricht Tresor bei der AK auf

Die berüchtigte Panzerknacker-Bande hat nun erneut in Baden zugeschlagen: Die Kriminellen plünderten, wie berichtet, den Tresor der Arbeiterkammer (AK). Als sie auch ins ÖGB-Büro einstiegen, lösten die Verbrecher Alarm aus und flüchteten. Bei mittlerweile acht Coups in der Kurstadt erbeuteten die Serientäter mehr als 30.000 Euro.

Leer geräumte Safes beim Arbeitsmarktservice, in der Römertherme und den Büros der Wien-Energie! Eine Reihe spektakulärer Einbrüche sorgte im vergangenen Herbst in Baden für Aufregung. Auch bei ÖGB sowie Arbeiterkammer hatten die Unbekannten im November zugeschlagen – die "Krone" berichtete. Dann herrschte wochenlang Ruhe. "Jetzt ist die Panzerknacker-Bande in unsere Stadt zurückgekehrt", seufzt ein Polizist.

Tresor geknackt
Denn vieles deutet darauf hin, dass wieder dieselben Täter ins Gewerkschaftshaus in der Elisabethstraße eingedrungen sind. "Offenbar ließ sich ein Krimineller unbemerkt im Gebäude einsperren und öffnete später seinen Komplizen eine Tür", so die Ermittler. Im Erdgeschoß schnitten die Einbrecher den Tresor der Arbeiterkammer auf. Dann machten sie sich im ersten Stock über den ÖGB-Safe her. Dabei ging aber der Alarm los.

Hals über Kopf ergriff die Bande die Flucht. Ein Fahnder: "Die Verbrecher sprangen in drei Meter Höhe aus dem Fenster." Erneut sind mehrere tausend Euro weg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden