Mo, 22. Jänner 2018

Unbemanntes 'Roboat'

15.01.2010 16:53

"Geisterboot" aus Wien soll Wale im Pazifik erforschen

Ein Roboter-Segelboot, das von jungen Computerwissenschaftern in Wien entwickelt wurde, soll bei einem internationalen Projekt zur Erforschung von Walen im Pazifik eingesetzt werden. Das Mini-Schiff wird vor dem Start programmiert und kann jedes Ziel allein ansteuern.

Das 3,75 Meter lange "ASV Roboat" schafft es, durch die Analyse von Sensordaten mittels künstlicher Intelligenz (rein theoretisch) auch um die Welt zu segeln. Projektleiter Roland Stelzer aus Brigittenau: "Das autonome Segelboot bietet die Möglichkeit, weitläufige Gebiete für längere Zeit bei niedrigen Kosten zu untersuchen. Gegenüber großen Forschungsschiffen hat das kleine Roboterboot den Vorteil, die Wale nicht durch Motorgeräusche zu stören."

"Geisterboot" auf der Neuen Donau getestet
Das Forschungsprojekt soll in Zusammenarbeit mit der Oregon State University (USA) durchgeführt werden. Die Computerexperten machten ihre ersten, nicht immer erfolgreichen Testfahrten mit dem "Geisterboot" auf der Neuen Donau beim "Segelclub SCAMS". 2009 gewannen sie damit die Weltmeisterschaft in Portugal.

von Erich Schönbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden