Fr, 24. November 2017

Gegen Stange gerast

17.01.2010 17:42

Zehnjähriger nach tragischem Rodel-Unfall gestorben

Von Minute zu Minute ist die Überlebenschance für Armend gesunken. Familie und Freunde mussten sich auf das Schlimmste gefasst machen – und in der Nacht auf Sonntag kam die Nachricht, vor der sich alle so sehr gefürchtet hatten: Der Bub ist tot! Der tragische Unfall auf einer Rodelpiste hatte ihn sein junges Leben gekostet.

"Er wird für immer in unseren Herzen bleiben", so Tobias (10), ein ehemaliger Spielkamerad von Armend zur "Krone". Er und viele andere Kinder aus dem kleinen Ortsteil Schrambach im Bezirk Lilienfeld standen Sonntagnachmittag – wenige Stunden nach der traurigen Nachricht – betroffen und niedergeschlagen vor der Rodelpiste "Höherwiese", auf der es vor sechs Tagen zum letztendlich tödlichen Drama kam.

Mit voller Wucht gegen Eisenstange geprallt
Wie berichtet, war der Zehnjährige mit seinem Bob den Hang hinuntergerast und mit voller Wucht gegen die Eisenstange eines Verkehrsschildes geprallt. Mit schwersten Kopfverletzungen wurde der Schüler ins Landesklinikum St. Pölten gebracht, in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Dr. Andreas Schneider, ärztlicher Direktor: "Sein Zustand war von Anfang an kritisch." Sonntagnacht verloren die Mediziner dann den Kampf um Armends junges Leben.

von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden