Sa, 18. November 2017

Ganz verschreckt

13.01.2010 17:04

Polizisten retten zu Silvester herrenlosen Hund

Frierend, erschöpft und vom Schneematsch völlig verdreckt haben zwei Polizisten in der Silvesternacht in Radstadt einen Golden Retriever vor einem Supermarkt liegend gefunden. Die beiden aufmerksamen Beamten brachten den Hund in die Tierpension Fohlenhof nach Tenneck. Die Besitzer haben sich bisher noch nicht gemeldet.

"Die Hündin hat Angst vor der Knallerei gehabt, kauerte sich beim Geschäft zur Türe hin", erinnert sich Hundeführer Max Loicht, als er mit seinem Kollegen Thomas Reinegger den Golden Retriever kurz vor Mitternacht aufgelesen hat.

Die beiden Polizisten brachten den Vierbeiner sofort in die Tierpension Fohlenhof nach Tenneck. Dort peppelt Melitta Lindinger (Bild) die Hündin wieder auf. Jetzt wird noch nach den Besitzern gesucht. Ein Halsband oder einen Chip hatte der Hund nämlich nicht. Kontakt: 0664/1803131.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden