Mo, 20. November 2017

Erfindungsreich

13.01.2010 12:09

IBM zum 17. Mal Patentweltmeister ++ Microsoft legt zu

IBM ist zum 17. Mal in Folge das erfindungsreichste Unternehmen der Welt: Insgesamt 4.914 Patente reichte das IT-Unternehmen im vergangenen Jahr in den USA ein, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie von IFI Patent Intelligence hervorgeht.

IBM reichte damit um 36 Prozent mehr Patente ein als der Zweitplatzierte Samsung. Der südkoreanische Konzern kam auf 3.611 Patente, gefolgt vom Softwareriesen Micrososft, der mit 2.906 Patenten - einem Plus von 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - kräftig zulegte. Auf den Rängen vier und fünf landen Canon (2.206) und Panasonic (1.829).

Ebenfalls in der Liste der zehn erfindungsreichsten Unternehmen vertreten sind Toshiba (1.696), Sony (1.680), Intel (1.537) und Seiko Epson (1.330). Auf Platz zehn der Top Ten landet Hewlett-Packard mit insgesamt 1.273 eingereichten Patenten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden