Sa, 18. November 2017

Wert von 400.000 €

11.01.2010 12:38

Salzburger gesteht Schmuggel von 36 Kilo Cannabis - Haft

Ein 29-jähriger Salzburger ist in Nürnberg (Deutschland) zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er gestand, insgesamt 36 Kilo Cannabis im Wert von etwa 400.000 Euro von den Niederlanden aus geschmuggelt zu haben.

"Unsere Ermittlungen zogen sich über ein Jahr", schildert Salzburgs Kripo-Chef Andreas Huber. "Wir wollten das gesamte Umfeld ausforschen!" Was auch gelang: Als nämlich Polizisten in Bayern den Salzburger auf der Autobahn in einem Mietauto aufhielten, entdeckten sie 15 Kilo Cannabis, aus Holland importiert.

Dabei erwischten sie den 29-Jährigen bei nur einer von vielen Fahrten als Drogenkurier, die er alle paar Monate unternahm. Insgesamt konnte dem Mann der Schmuggel von 36 Kilogramm Cannabis nachgewiesen werden. Er wurde inzwischen zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

Weitere Ermittlungen brachten die Beamten aus Salzburg und Bayern schließlich sogar auf die Spur seines Hintermannes und Auftraggebers. Der 31-jährige Deutsche lebte im grenznahen Bayern und wurde ebenfalls bereits verurteilt. Er muss für drei Jahre und sechs Monate hinter Gitter. Außerdem wurden neun Mittäter aus der Stadt Salzburg ausgeforscht. Sie warten noch auf ihre Gerichtsverhandlungen.

Kronen Zeitung und krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden