Fr, 17. November 2017

Kein ‚Heli‘ verfügbar

08.01.2010 19:32

Herzattacke auf Piste: Frau musste 45 Minuten warten

Nach diesem dramatischen Zwischenfall steht klipp und klar fest: Der groteske Streit um die privaten Rettungshubschrauber muss so rasch wie möglich beendet werden. Am Freitag brach eine Skiurlauberin mit einer Herzattacke auf der Hofgasteiner Schlossalm zusammen. Statt zwei Minuten brauchte der Notarzt-Helikopter eine dreiviertel Stunde!

Was alle Experten, denen beim Streit um die Rettungshelikopter das Wohl der Patienten am Herzen liegt, seit Tagen kritisierten, ist am Freitag dramatische Realität geworden. Gegen Mittag brach eine russische Skiurlauberin im Schlossalm-Skigebiet nach einer Herzattacke zusammen.

Zwar ist etwa zwei Kilometer entfernt im Angertal ein Rettungshelikopter der Firma Knaus stationiert. Doch der musste wegen des Streits um die neue EU-Richtlinie am Boden bleiben.
Da auch der ÖAMTC-Hubschrauber in Zell am See gerade nicht verfügbar war, musste die Knaus-Maschine aus Saalbach angefordert werden.

Traurige Konsequenz für die Patientin, die auf der Skipiste mit massiven Herzproblemen kämpfte: Sie musste statt der möglichen zwei Minuten eine dreiviertel Stunde auf die Ankunft des Notarzt-Helikopters warten.

Während dieser Zeit kümmerten sich die Pistenretter um Sepp Präauer um die Frau: „Wir haben sie mit Sauerstoff versorgt.“ Danach übernahm Claudia Kelling die medizinische Betreuung. „Da hatte sich die Patientin zum Glück schon etwas erholt“, sagt die Ärztin. Nicht auszudenken, welche Auswirkungen die Wartezeit bei einem massiveren Herzinfarkt gehabt hätte.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden