So, 22. Oktober 2017

Kein Zufall!

08.01.2010 13:13

„Zufallstreffer“ holt sich 3.000-Euro- Heimo-Erbse-Preis

Der mit 3.000 Euro dotierte Heimo-Erbse-Preis geht heuer an die Salzburger Nachwuchsband "Zufallstreffer". Die Gruppe der vier blutjungen Musiker setzte sich gegen neun Bands durch.

Die fünfköpfige Jury entschied sich für "Zufallstreffer" wegen deren "junger und brennender Energie", die auf CD und Bühne spürbar sei. Die Band habe einen "eingängigen, rockigen Sound, der mit ehrlichen deutschen Texten ergänzt ist und Einblicke in das Leben der Musiker gewährt. Gerade diese Mischung aus tanzbarer Musik mit Tiefgang macht die Authentizität der Band aus".

Der Allein-Erbe der Werkrechte des klassischen Komponisten Heimo Erbse (1924-2005) stiftet den gleichnamigen Preis heuer zum zweiten Mal an eine Salzburger Rockband. Damit finden die Tantiemen von Opern, Symphonien, Kammer- und Filmmusik ihren Weg zum Pop.

Markus Melms, Rechte-Erbe und Stifter des Preises, sagte, für die Klassik werde ohnehin viel getan. Da würde das gestiftete Preisgeld weniger Sinn machen als in der in Salzburg viel zu wenig beachteten aktuellen Musik des Rock und Pop.

Hör rein!
Übringens: "Zufallstreffer" spielen am 17. Jänner im Salzburger Rockhouse und sind auf dem CD-Sampler der jungen Salzburger Rockmusik "Xtra Ordinary Vol. 13" sowie auch online zu hören (siehe Link in der Infobox!).

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).