Di, 17. Oktober 2017

Viel heiße Luft

08.01.2010 09:23

Filzmoos wird wieder zum Mekka der Ballonfahrer

Im Laufe der Jahre hat sich Filzmoos im Salzburger Pongau durch seine alpine, zentrale Lage zum "Mekka" für Ballonfahrer entwickelt und wird gerne als das "Ballondorf" Österreichs bezeichnet. Die 31. Internationale Primagaz Heißluftballonwoche findet von Samstag, den 9. bis Samstag, den 16. Jänner 2010 mit rund 40 Ballonteams aus aller Welt statt.

Vor 31 Jahren - im Jahr 1979 - machte man in Filzmoos die erste Bekanntschaft mit Heißluftballons. Das erste Ballon-Wintermeeting in den Alpen startete mit sieben Heißluftballons. Seitdem fanden jährlich im Jänner - außer 1984 - Heißluftballonmeetings statt.

Filzmoos eignet sich wegen seiner geografischen Lage in einem geschützten Talkessel am Fuße der Bischofsmütze sehr gut als Ausgangspunkt für Ballonfahrten. Steigen die Piloten mit dem Ballon über die Berggipfel, eröffnet sich ihnen ein grandioser Ausblick über die verschneiten Berge der Region. Die Ballonfahrten führen nicht selten bis an die Grenzen Österreichs und darüber hinaus.

Zahlreiche Bewerbe
Der Sieger der "Internationalen Ballonwoche" wird in einer Reihe von Bewerben wie Weit- und Zielfahrten, einer Bummelfahrt und einem "Fly-in" ermittelt. Start ist täglich ab ca. 9.30 Uhr auf der "Hammerwiese" - rund 150 Meter vom Ortszentrum entfernt. Beim morgendlichen Briefing erfahren die Piloten, welcher Bewerb zur Durchführung kommt.

Die "Nacht der Ballone" - der Höhepunkt der Heißluftballonwoche - findet am Sonntag, dem 10. Jänner, ab 18 Uhr statt: Die Ballonpiloten rüsten ihre bunten Kugeln auf, ab 19 Uhr werden die Ballons nach musikalischer Choreographie im Rhythmus der Musik geheizt, und die Farben sowie Figuren der bunten "Kugeln" erstrahlen am nächtlichen Himmel über dem Pongauer Bergort. Die Mischung aus Winterwald, Sternenhimmel und glühendem, farbenfrohem "Ballgewand" soll das Publikum verzaubern. Mit Glühwein, Jagatee, vielen Schmankerln und heißer Musik wird auf der Hammerwiese ganz ordentlich ein- und aufgeheizt. Ein großes Feuerwerk um 20 Uhr beendet den stimmungsvollen Abend.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden