Sa, 21. Oktober 2017

Verhandlungen laufen

07.01.2010 11:26

Quelle-Fortführung: Entscheidung noch im Jänner

In den Verhandlungen über eine teilweise Fortführung des insolventen Versandhändlers Quelle mit Sitz in Linz soll noch im Jänner eine Entscheidung fallen. Es gebe zwei Interessenten, die im Februar starten wollen, erklärte Masseverwalter Erhard Hackl am Donnerstag. Wer von ihnen das Unternehmen weiterführt, werde der Gläubigerausschuss entscheiden.

Hackl ist, wie er selbst sagt, optimistisch, dass es zu einer vernünftigen Lösung komme. Die beiden Bewerber seien "sehr ernsthaft" interessiert, Namen nannte er keine. Zuletzt war mit dem früheren Quelle-Chef Martin Lenz verhandelt worden. Man arbeite jedenfalls zielstrebig, Details von Verträgen würden besprochen, so der Masseverwalter. Er geht weiter davon aus, dass 500 bis 600 Arbeitsplätze erhalten werden könnten.

100 der insgesamt 350 ausgeschiedenen Beschäftigten befänden sich in der Arbeitsstiftung, berichtete Betriebsratsobmann Felix Hinterwirth, der sich betreffend einer möglichen Fortführung ebenfalls zuversichtlich zeigte. Im Jänner und Februar sollen noch weitere Mitarbeiter in die Stiftung eintreten. Es ist geplant, sie noch länger offenzuhalten, beispielsweise für Personen, die gerade in Karenz sind oder den Präsenzdienst ableisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).