Di, 21. November 2017

„Zeichen stehen gut“

07.01.2010 09:44

Wird Semmering-Bahntunnel ab 2012 realisiert?

In das Projekt Semmering-Basistunnel kommt wieder Bewegung! Noch will man die Umweltverträglichkeitsprüfung einreichen. Geht es nach den Plänen der Befürworter, könnte mit dem Bau bereits 2012 begonnen werden. Doch in der betroffenen Region macht sich auch Widerstand breit.

Die ÖBB machen Dampf! "Wir arbeiten derzeit intensiv an den Einreichplänen", erklärte Projektleiter Dieter Haas jetzt in einem Interview. "Krone"-Leser wissen es: Die Idee zu diesem Projekt gibt es seit mehr als 20 Jahren. Doch 1994 war nach der Errichtung eines Sondierungsstollens erst einmal Schluss.

Inbetriebnahme ab 2023 möglich?
Seit 2005 erarbeiteten Bahn-Techniker eine neue Trasse: Jetzt wurde die Variante "Pfaffensattel" eingereicht. Insgesamt soll die Röhre 2,6 Milliarden Euro kosten. Haas betonte, dass sowohl das Land Niederösterreich als auch die Steiermark eingebunden seien: "Und die Zeichen für das Bauwerk stehen unserer Meinung nach gut." Wird tatsächlich gebaut, ginge die Strecke 2023 in Betrieb.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden