Mo, 11. Dezember 2017

Ihren Pass, bitte!

06.01.2010 17:36

Reise-Alarm: Allein in Linz laufen 30.000 Pässe ab

Wer bald einen neuen Reisepass benötigt, sollte den Gang zum Amt nicht länger hinausschieben – heuer laufen bundesweit 1,2 Millionen Reisedokumente ab. Allein in der Linz brauchen 30.000 Menschen einen neuen Pass. Das Bürgerservice will extra Zusatzpersonal einstellen.

Derzeit muss man mit Wartezeiten rechnen. "Normalerweise haben wir täglich 130 bis 140 Geschäftsfälle. Schon vor den Feiertagen bemerkten wir aber einen Anstieg. Am Montag waren es beispielsweise bereits 168 Kunden", schilderte Bürgerservice-Chefin Gabriele Ambach, wie sich der Ansturm auf die neuen Pässe erstmals bemerkbar macht.

Ansturm erwartet
Ambach: "Heuer werden wir bis zum Doppelten der üblichen Anträge bearbeiten müssen. Allein in Linz laufen knapp 30.000 Pässe ab, normal sind 15.000 bis 20.000. Genau vor zehn Jahren gab es nämlich eine Verteuerung der Passgebühr von 500 auf 1.000 Schilling. Damals haben sich in ganz Österreich extrem viele Menschen neue Pässe machen lassen."

Ämter rüsten sich
Das Bürgerservice hat jede Woche insgesamt 55 Stunden geöffnet (Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr), 15 Mitarbeiter teilen sich sieben Arbeitsplätze, doch heuer will Ambach sicherheitshalber "aufrüsten": "Wir werden noch Aushilfskräfte einschulen müssen."

von Christoph Gantner, "OÖ-Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden