Sa, 18. November 2017

„Die Zeit ist vorbei“

06.01.2010 18:48

Bürgermeister von Traiskirchen fordert Ende der Großlager

Traiskirchens Bürgermeister Fritz Knotzer (SP) bekräftigt in der Asyldebatte nicht nur seine Forderung nach kleinen Erstaufnahmezentren in jedem Bundesland, sondern auch jene nach einem Aufteilungsgesetz. Aktuelle Stellungnahmen der Länder würden die Notwendigkeit beweisen, sagte er am Mittwoch. Und: "Die Zeiten von Massenlagern - wie jenem in der Stadt Traiskirchen - müssen im 21. Jahrhundert endgültig vorbei sein."

Die politischen Wogen und das Aufschaukeln der Diskussion in jüngster Zeit würden es wohl unwahrscheinlich machen, "dass nun andere Standorte für ein großes Erstaufnahmezentrum von irgendeiner Wohnbevölkerung akzeptiert werden", sagte Knotzer. Einzig und allein eine "faire, solidarische, nachvollziehbare, gesetzliche und somit auch sanktionierbare zukünftige Vorgangsweise im Asylbereich" könne somit eine Lösung der Problematik darstellen.

VP rügt "Zickzack-Kurs der SP-Männer"
Für diese und ähnliche Wortmeldungen aus den Reihen der SPÖ gab es prompt eine "Rüge" vonseiten des VP-Landesgeschäftsführers Gerhard Karner: "Die Roten fahren einen Zickzack-Kurs." Denn vor wenigen Wochen hätten die SP-Männer Knotzer und Sepp Leitner noch "eine dritte Erstaufnahme-Stelle im Süden Österreichs" gefordert: "Plötzlich ist alles anders. Leitner und Co. sind also nicht lange bei ihrer Linie geblieben."
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden