Sa, 16. Dezember 2017

Das Drama als Drama

06.01.2010 12:27

Arigonas Geschichte kommt auf die Bühne

Die Geschichte von Arigona Zogaj hat Österreich bewegt und die Asyl-Debatte seit drei Jahren angeheizt. Nun kommt das Schicksal des Mädchens auf die Bühne – allerdings in Deutschland.

"A Hetz oder Die letzten Tage der Menschlichkeit" heißt das Stück, das nach Bearbeitung des oberösterreichischen Schriftstellers Franzobel im deutschen Heillbronn am Samstag uraufgeführt wird. Auch hier geht es um ein junges Mädchen.

Gleiche Handlung
Die 15-jährige Amira versteckt sich dabei im Keller und sendet per Webcam ihre Botschaft in die Welt: "Wenn ich abgeschoben werde, bringe ich mich um." Die Handlung wurde aber nach Deutschland verlegt, wo 14.000 Kosovaren von der Abschiebung bedroht sind.

Kontroverse Debatte
Die echte Arigona hatte mit ihrer Aktion viel Sympathie, aber auch Zorn geweckt. Die Debatte ging um die Frage, ob es sich bei ihrer Selbstmorddrohung um einen Hilferuf oder einen Erpressungsversuch handle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden