Do, 14. Dezember 2017

Völlig ungeniert

05.01.2010 17:02

Einbrecher plündern Tresor in einer Bestattungsfirma

Dass nun sogar Bestattungsfirmen von Tätern heimgesucht werden, ist ein weiterer Beweis für das immer skrupellosere Vorgehen von Einbrechern. In St. Pölten entstand dabei hoher Schaden. Mit einer Schleifmaschine im Gepäck rückten die Kriminellen an.

"Der Einbruch wurde über die Feiertage verübt. Da war das Unternehmen nicht besetzt, das haben die Täter ausgenützt", so ein Ermittler der Polizeidirektion St. Pölten.

2.000 Euro erbeutet
Die Unbekannten gelangten über ein Fenster in die Bestattungsfirma in der Julius-Raab-Promenade. Danach durchwühlten sie die Schauräume, ehe sie mehrere Bürotüren aufbrachen. Mit der Flex schnitt die Bande dann die Rückseite eines Tresors auf. Die Kriminellen nahmen dann etwa 2.000 Euro an sich. Danach suchten sie das Weite.

"Vermutlich flüchteten die Gauner mit einem Pkw", sagt der Beamte. Das Tatwerkzeug, die Schleifmaschine, ließ die Bande übrigens an Ort und Stelle liegen. "Die Ermittlungen laufen", heißt es. Noch ist nicht klar, wie viel Sachschaden entstand.

von Gernot Buchegger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden