Di, 17. Oktober 2017

Tequila-Verlobte tot

06.01.2010 13:41

Babypuder-Erbin Casey Johnson stirbt mit 30 Jahren

"Johnson & Johnson"-Erbin Casey Johnson ist tot. Die Verlobte von Internet-Luder Tila Tequila - rechts im Bild - wurde nur 30 Jahre alt. Sie war eine Kindheitsfreundin von Paris Hilton.

Die Leiche der schwerreichen Casey Johnson wurde Medienberichten zufolge am Montag in ihrem Haus in Los Angeles von einer Angestellten entdeckt. Die junge Frau dürfte jedoch bereits einige Tage zuvor gestorben sein, vermutlich an Diabetes. Über die genaue Todesursache wird spekuliert. Die Polizei bestätigte lediglich, dass es sich um einen "natürlichen Tod ohne Fremdeinwirkung" handle. Ein toxikologisches Gutachten sei angefordert worden.

Johnson soll, wie die kürzlich so tragisch verstorbene Hollywood-Schauspielerin Brittany Murphy, Diabetikerin gewesen sein und angstlösende Medikamente geschluckt haben. In den letzten Monaten war sie mehrmals durch Alkoholexzesse auffällig geworden.

Beziehungsstreit vor Tod
Sängerin, Model und MTV-Star Tila Tequila will ihre Verlobte am 28. Dezember zum letzten Mal gesehen haben. Dabei sei es zu einem Streit gekommen, gibt sie an. Johnson hätte, als sie das Haus des vietnamesischen Models verließ, ihre Hunde bei ihre zurück gelassen.

Die 28-Jährige Tequila, die 2002 vom Playboy zum "Cyber Girl of the Month" gekürt worden war und der Internet-Pornos nachgesagt wurden, versuchte am 29. Dezember ihre Gefährtin zu erreichen. Vergeblich. Möglicherweise war die Milliardenerbin da bereits tot.

Der Kosmetikkonzern "Johnson & Johnson" produziert unter anderem Wattestäbchen, Babypuder und Damenbinden. Dem Vater von Casey, Woody Johnson, gehören die "New York Jets", ein American-Football-Team.

Verlobung mit 17-Karat-Ring
Erst Mitte Dezember des Vorjahres hatte die 30-Jährige ihre Verlobung mit Tila Tequila bekannt gegeben und sich auf eine gemeinsame Zukunft gefreut. Das Paar plante, ein Kind zu bekommen. Johnson hatte ihrer Freundin einen 17-karätigen Verlobungsring gekauft.

Casey Johnson hat vor zwei Jahren ein kleines Mädchen namens Ava in Kasachstan adoptiert. Aus Angst um die Sicherheit des Kindes ließ Caseys Mutter Sale Johnson ihr das Sorgerecht für die Kleine entziehen und holte sie zu sich. Casey soll ihr Haus am Mullholland Drive völlig vermüllt haben, berichtete die "New York Post" im Dezember unter Berufung auf einen Freund der Milliardärin. Es sei wie in dem Film "Grey Gardens" gewesen, wird er zitiert. Das Haus war völlig verdreckt, der Pool ein einziger Sumpf.

Letzte Grüße via Twitter
Tequila twitterte am Dienstag auf ihrer Website: "Ich liebe dich so sehr. Wir werden heiraten, wenn wir uns im Himmel wieder sehen." Auch eine Freundin Johsons aus Kindertagen kann ihren Tod nicht fassen. Paris Hilton schrieb auf ihrer Twitterseite: "Ich schaue mir Babyfotos von Casey, Nicky und mir an und kann nur noch weinen... Es fühlt sich an, als hätte ich meine Schwester verloren... Gott hat einen neuen Engel an seiner Seite..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden