Di, 21. November 2017

Mitten in der Nacht

05.01.2010 16:36

Brandanschlag auf dreiköpfige Familie in Saalfelden

Ein Brandstifter schlug in der Nacht zum Dienstag in einem Wohnblock in Saalfelden (Salzburg) zu. Er legte direkt vor der Haustür einer jungen Familie mit einem erst zwei Monate alten Baby sowie an weiteren zwei Stellen im Gebäude Feuer. Die Bewohner wurden aber rechtzeitig wach. Alle 22 konnten gerettet werden.

Dass der kleine Adrian gegen 3 Uhr Früh lautstark seine Baby-Milch einforderte, rettete den Betroffenen in dem Haus in Saalfelden vermutlich das Leben. "Ich stand auf und merkte, dass die Wohnung voller Rauch war. Ich rief meiner Frau, sie soll sofort mit dem Baby rausgehen. Aber als ich die Haustür öffnete, schlugen mir Flammen entgegen", schildert Drazen Babic (26).

Der Mann holte einen Eimer Wasser und löschte das Feuer. Da auch schon das Stiegenhaus verraucht war, ahnte er, dass es noch woanders brennen müsse. „Wir konnten nur noch auf den Balkon fliehen“, so Babic. Mittlerweile waren mehrere Mieter wach geworden. Die Feuerwehr eilte zu Hilfe.

Wie sich herausstellte, war die Fußmatte vor der Tür der Familie Babic , ein Kinderwagen und das Kellerabteil angezündet worden. Vom Täter fehlt jede Spur. Die Familie hat keine Ahnung, wer der schreckliche Täter sein könnte.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden