Di, 17. Oktober 2017

Fahrerflucht?

04.01.2010 12:43

Böhse-Onkelz-Sänger nach Unfall festgenommen

Ein Sänger der Rockband Böhse Onkelz wird verdächtigt, nach einem schweren Unfall Fahrerflucht begangen zu haben. Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag in Frankfurt berichtete, wurde der 45-Jährige festgenommen, nach Zahlung einer Sicherheitsleistung von 50.000 Euro aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

"Es steht noch nicht fest, ob er gefahren ist, aber er ist einer der Verdächtigen", sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung dementiert der Sänger, den Audi R8 bei dem Unfall am Silvesterabend gefahren zu haben.

Ein anderer Mann hat sich unterdessen bei der Polizei gemeldet und gesagt, er sei in den Unfall verwickelt gewesen. Beide standen aber laut Polizei zunächst nicht zweifelsfrei als Unfallfahrer fest. Der Halter des Unfallwagens soll sein Sport-Coupe am Silvesterabend dem Sänger geliehen haben, schreibt "Bild".

Der Sportwagen war am Donnerstagabend auf der Autobahn Frankfurt-Wiesbaden (A66) zwischen den Anschlussstellen Zeilsheim und Kelkheim mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Die beiden Fahrzeuge schleuderten in die rechte Leitplanke, der andere Wagen fing Feuer. Die beiden schwer verletzten Insassen, der 19 Jahre alte Fahrer und sein 21 Jahre alter Beifahrer, waren von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Auto gezogen worden. Der Unfallfahrer flüchtete zu Fuß über die Felder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).