So, 19. November 2017

„Gott gab uns Leben“

04.01.2010 10:20

McConaughey freut sich über Geburt seiner Tochter

Hollywood-Star Matthew McConaughey ist zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin, das brasilianische Model Camila Alves, hat am 3. Jänner ein Mädchen zur Welt gebracht.

Der 40-jährige Schauspieler gab die Geburt seiner ersten Tochter auf seiner Website bekannt. "Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr", schreibt er dort und weiter: "Am Sonntag, den 3. Jänner, um exakt 00:13 Uhr hat Camila einem gesunden, knapp 3.400 Gramm schweren Mädchen das Leben geschenkt."

Das Kind trage den Namen Vida Alves McConaughey. Vida sei Portugiesisch und bedeute "Leben", verrät McConaughey. Und dies sei, was Gott ihnen geschenkt habe.

McConaughey, der seit 2006 mit der 26-jährigen Brasilianerin Camila Alves liiert ist, hatte bereits die Schwangerschaft seiner Freundin voller Begeisterung via Internetblog verkündet. Im Juni 2009 schrieb er: "Wir haben das größte Wunder der Welt ein weiteres Mal zustande gebracht. Camila und ich erwarten unser zweites Kind. Wir bringen mehr Leben in die Welt und machen diese damit lebenswerter." Sohn Levi kam im Juli 2008 zur Welt.

McConaughey war unter anderem in der Liebeskomödie "Wedding Planner" mit Jennifer Lopez und im Film "Die Jury" zu sehen. 2005 wurde er vom US-Magazin "People" zum erotischsten Mann der Welt gekürt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden