Fr, 24. November 2017

Land investiert

02.01.2010 09:37

Weitere 1,6 Mio. Euro für rasche Hilfe bei Jobsuche

Jugendliche, Männer und Menschen über 50 – sie tun sich derzeit besonders schwer, einen neuen Job zu finden. Die Wirtschaftskrise ließ im vergangenen Jahr die Zahl der Arbeitslosen in die Höhe schnellen. Landesrätin Johanna Mikl-Leitner: "Unsere Initiativen für die am meisten betroffenen Gruppen zeigen bereits Erfolge."

Knapp 56.000 Menschen waren zum Jahreswechsel in Niederösterreich auf Jobsuche. "Das sind zwar um zehn Prozent mehr als noch vor einem Jahr, aber bereits weniger als im Herbst", erklären Fachleute. Mit argen Problemen auf dem Arbeitsmarkt haben vor allem Jugendliche sowie Ältere zu kämpfen. Speziell für diese Betroffenen bietet das Land zahlreiche Beschäftigungsprojekte. "Wir werden diese Initiativen auch heuer fortsetzen und entsprechend fördern", sagt Mikl-Leitner.

Bessere Qualifizierung für Start und Wiedereinstieg wichtig
Betreuung, Beratung und Schulungen stehen für die VP-Politikerin beim Kampf gegen die Arbeitslosigkeit im Vordergrund: "Denn bessere Qualifizierung ist sowohl für den Start als auch den Wiedereinstieg ins Berufsleben besonders wichtig."

Schlittern Betriebe in die Krise, greift das Land betroffenen Beschäftigten in vielen Fällen mit Arbeitsstiftungen unter die Arme. Erst kürzlich wurden dafür weitere 1,6 Millionen Euro bereitgestellt. Mikl-Leinter: "Wir lassen in Niederösterreich sicher keinen, der ernsthaft einen Job sucht, im Stich."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung'
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden