Mo, 11. Dezember 2017

89 Mann im Einsatz

01.01.2010 13:05

Silvesterrakete setzt Anwesen im Waldviertel in Brand

Ein zum Jahreswechsel abgeschossener Feuerwerkskörper dürfte einen Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Waldviertel ausgelöst haben. Um 00.15 Uhr ging der Alarm ein, beim Eintreffen der Polizei stand der dem Wohnhaus in Höhenberg (Marktgemeinde Großdietmanns, Bezirk Gmünd) angeschlossene Wirtschaftstrakt - mit Garagen, Schweinestall und Scheune - bereits in Vollbrand.

Das Feuer griff auf das benachbarte Gebäude über und beschädigte das Dach einer Garage samt Hackschnitzellager. 89 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen und konnten ein weiteres Ausbreiten des Brandes verhindern, berichtete die niederösterreichische Sicherheitsdirektion.

Personen und auch Tiere blieben unversehrt. Die Schäden an den Häusern dürften versicherungsmäßig gedeckt sein. Der Brand dürfte durch das Abschießen von Feuerwerkskörpern anlässlich des Jahreswechsels ausgelöst worden sein.

Verirrte Rakete steckt Balkon in Brand
In Felixdorf im Bezirk Wiener Neustadt landete eine vermutlich am Hauptplatz abgefeuerte Silvesterrakete auf dem Balkon eines Mehrparteienhauses. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen zum Löscheinsatz an. Durch den Brand wurden auf dem Balkon gelagerte Lebensmittel und Gartenmöbel beschädigt, auch die Hausfassade wurde in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden