Mi, 13. Dezember 2017

Fünf Tage gelitten

29.12.2009 15:31

Schwan schluckt Angelhaken - im Tierheim gerettet

Das Salzburger Tierheim ist in den vergangenen Tagen mit zwei besonderen Findelkindern konfrontiert gewesen: Ein Schwan dürfte in der Salzach einen Angelhaken geschluckt haben und wurde schwer verletzt auf einer Wiese gefunden. Und ein ausgesetztes Kätzchen, das schon halb verhungert war, wird ebenfalls gesund gepflegt.

Der Schwan dürfte den Angelhaken samt Karabiner und Schwimmer in der Salzach in Liefering verschluckt haben. Während der Haken im Schnabel stecken blieb, wanderte der Karabiner bis in den Magen.

Das Tier muss fürchterliche Schmerzen gelitten haben. Es schleppte sich noch zu einer Wiese, wo es vermutlich fünf Tage liegen blieb. Dann fiel der Schwan Passanten auf, die die Feuerwehr alarmierten.

Speiseröhre aufgeschnitten
"Unsere Ärztin Dr. Eva Haberpeuntner hat ihn operiert. Sie musste ihm die Speiseröhre aufschneiden. Wir haben ihm jetzt ein eigenes Gehege eingerichtet und hoffen, dass er wieder komplett gesund wird", erzählt Ulrike Weinberger vom Tierheim (Bild). Der Schwan soll dann wieder ausgewildert werden. Zurzeit wiegt er nur etwas mehr als vier Kilo. Normal wären acht Kilo.

Ausgehungertes Kätzchen
Bereits am Heiligen Abend gab ein Spaziergänger ein kleines, völlig abgemagertes Kätzchen im Tierheim ab. "Die süße Mieze hat eine Gehbehinderung an den Hinterpfoten. Aber sie ist so verschmust, wir hoffen, dass wir schnell einen schönen Wohnungsplatz für sie finden", sagt Weinberger. Zuvor bekommt das schwarze Fellknäuel aber noch reichlich zu essen. Infos unter 0650/6365677.

Kronen Zeitung und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden