Mi, 18. Oktober 2017

Kein Fußball mehr?

28.12.2009 18:39

Kinder-Sportplatz soll Schrebergärten weichen

Ein Sportplatz in Favoriten, auf dem Tausende Kinder Fußball spielen, muss möglicherweise bald wegen einer Schrebergartensiedlung seinen Betrieb einschränken. Im Gemeinderat wurde jetzt eine neue Flächenwidmung beschlossen, die auf der Anlage die Errichtung von Gärten vorsieht. Obmann Günter Kenesei ist verzweifelt.

"Nach der Flächenwidmung könnte bis zu einem Drittel unserer Sportanlage durch eine Schrebergartensiedlung verloren gehen. Das bedeutet, dass zwar der Sportplatz bleibt, aber es gäbe dann zu wenig Trainingsflächen. Dabei tragen jedes Jahr von April bis Juni 105 Volksschulklassen mit ca. 2.000 Kindern hier die Meisterschaft in der Mini-Schülerliga aus", so Kenesei über das drohende Schicksal der Franz-Hölbl-Sportanlage in der Heubergstättenstraße.

Flutlicht-Projekt bereits abgeblasen
Doch auch die Mitglieder von vier Vereinen, die auf diesem Sportplatz "zu Hause" sind, würden die Einschränkungen beim Abendtraining spüren. Kenesei: "Wir wollten eine Flutlichtanlage bauen, nur ist das unter diesen Umständen nicht mehr möglich."

Der Bezirk konnte gegen die Umwidmung rechtlich nichts unternehmen. Ein Sprecher der Bezirkschefin Hermine Mospointner: "Wir dürfen nur Stellung nehmen. Es ist uns jedoch immerhin gelungen, den Bau einer Wohnhausanlage auf dem Sportplatz zu verhindern."

von Erich Vorrath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).