Di, 21. November 2017

Organistin ‚gefangen‘

29.12.2009 08:45

Rowdys klebten Türschlösser einer Pfarrkirche zu

Diesen Rowdys ist wirklich nichts heilig! Unbekannte verklebten in St. Christophen im Wienerwald die Schlösser der Kirchentore. Außerdem bewarfen sie das Gotteshaus mit Eiern. Jetzt sucht die Polizei nach den unbekannten Tätern.

Die Organistin war nach einer Probe in der Kirche kurzzeitig geschockt, als sie das Gotteshaus völlig unverhofft nicht über den Hauptausgang verlassen konnte. Sie gelangte schließlich über eine Seitentüre aus dem Gebäude.

Nicht die einzige Tat der Kriminellen: Unter anderem schütteten die Vandalen Farbe in einen Weihwasserbrunnen, warfen Eier und Getreide in das Mittelschiff des historischen Gebäudes.

Kameras sollen überwacht werden
Entdeckt wurde die Tat vom Diakon der Gemeinde: Er konnte am Christtag keine einzige Türe mehr öffnen! Der Sachschaden ist inzwischen enorm. Spurenexperten der Polizei haben den Tatort jetzt abgesucht, Ermittlungen laufen. Die Pfarrgemeinde setzt zusätzlich auf Eigeninitiative: Das Areal um die Wallfahrtskirche soll mit Videokameras überwacht werden.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden