Fr, 24. November 2017

Zwei Unfälle auf A2

28.12.2009 14:15

Auto fängt nach Crash Feuer ++ Pkw gegen Leitschiene

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Südautobahn (A2) sind am Montagvormittag binnen Kurzem mehrere Menschen verletzt worden. Während gegen 7.40 Uhr ein Pkw mit rumänischem Kennzeichen auf Höhe Baden in das Heck eines Lkw krachte und Feuer fing (Bild), prallte nur wenig später eine Autofahrerin auf Höhe Kottingbrunn gegen eine Leitplanke.

Beim ersten Unfall stürzte der Pkw über die Autobahnböschung, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam erst wieder 100 Meter abseits der Fahrbahn in einem Feld zu stehen. Dabei wurde der Unfallwagen schwer beschädigt und ging in Flammen auf. Noch vor dem Eintreffen der Hilfskräfte konnte der Brand von nachkommenden Autofahrern mit Handfeuerlöschern gelöscht werden. Dennoch erlitten mehrere Insassen des Pkw Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden per Notarzthubschrauber bzw. Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Pkw gegen Leitschiene gekracht
Noch während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leobersdorf mit den Bergungsarbeiten beschäftigt waren, wurden sie schon zum nächsten Unfall alarmiert: Eine Frau aus dem Bezirk Wiener Neustadt war mit ihrem Pkw gegen eine Leitschiene geprallt, über alle drei Fahrspuren geschlittert und dort gegen die Betonmittelleitwand gekracht. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Spital gebracht. Das Unfallfahrzeug wurde schwer beschädigt.

Für die Bergungsarbeiten musste die dritte Fahrspur Richtung Wien kurzfristig gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden