Di, 21. November 2017

Rabiate Burschen

28.12.2009 12:31

Polizisten trennen Streithähne und kassieren Schläge

Ein vermeintlicher Routineeinsatz ist für Beamte der Polizeiinspektion Aschach/Donau in der Nacht auf Sonntag – wie erst jetzt bekannt wurde – zu schwerer Arbeit ausgeartet. Auslöser für die mehr als schweißtreibende Amtshandlung der Polizisten waren zwei Burschen, die sich auf einem Parkplatz in Hartkirchen (Bezirk Eferding) eine wüste Schlägerei lieferten – und anschließend sogar die eingetroffenen Beamten attackierten.

Was der Grund für die Prügelei war, ist nicht mehr nachvollziehbar. Fest steht jedoch, dass die Polizei gegen 3 Uhr früh verständigt wurde und dass der Streit offenbar schon in einem Lokal begonnen hatte. Das gab später zumindest eine Zeugin zu Protokoll. Bis zum Eintreffen der Polizisten auf dem Parkplatz vor dem Lokal beschränkten sich der 19- und der 17-jährige Bursche darauf, sich gegenseitig zu schlagen – als sie von den Beamten getrennt wurden, erkor der 19-Jährige diese als neue Zielscheiben aus.

Rabiater 19-Jähriger wurde ins Spital eingewiesen
Daher wurden ihm nach mehrmaligen Warnungen Handschellen angelegt, doch auch das beruhigte den jungen Mann nicht: Vielmehr riss er sich los und rammte einen Polizisten mit einem Kopfstoß in den Rücken zu Boden. Der 19-Jährige wurde von einem herbeigerufenen Arzt schließlich wegen Eigen- und Fremdgefährdung zwangsweise ins Krankenhaus eingewiesen, der andere Bursche wurde - nachdem er sich beruhigt hatte - seinen Eltern übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden