Mo, 11. Dezember 2017

Heiße Visionen

27.12.2009 18:48

Jung-Pionier bastelt Haus, das selbst die Energie erzeugt

Schon jetzt hat sich Reinhard Schiefer mit seiner Firma "Innowerk" in Elsbethen auf energieschonende Heiz-, Sanitär- und Bäderprojekte spezialisiert. Seine Zukunfts-Vision geht aber noch einen Schritt weiter: "Ein Haus, das sich selbst mit Energie versorgt."

Schiefer (27) hat sich schon immer mit Energiespar- und Wirtschaftlichkeits-Konzepten beschäftigt. Seine Steckenpferde: Solarenergie und Fernwärme sowie barrierefreies Wohnen. Mit seiner eigenen Firma verfolgt der gebürtige Saalfeldner eine spezielle Idee: "Wir bieten ein komplettes Paket, um die Heiz- und Energiekosten zu senken. Wir arbeiten dabei mit externen Experten zusammen."

"Es gibt Alternativen zu Öl und Gas"
Er weiß, was die Energieversorgung betrifft, ist noch vieles möglich. "Es gibt Alternativen zu Öl und Gas, etwa Rohstoffe aus der Region wie Holz oder Pellets. Damit nicht irgendwer den Gashahn zudreht. Die Zukunft gehört aber eindeutig der Fotovoltaik."

Sein ehrgeiziges Zukunfts-Ziel: "Ein Haus, das komplett energieautark ist. Wo etwa die Dachschindeln gleichzeitig Solarzellen sind. Technisch ist das möglich, wirtschaftlich muss noch einiges geschehen. Zum Beispiel was Förderungen betrifft."

von Max Grill, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden