Mo, 23. Oktober 2017

Mieser Riecher

27.12.2009 16:55

Jedes dritte Geschenk ein totaler Flop

Jeder greift einmal daneben – auch das Christkind: Einer Studie zufolge haben 35,6 Prozent der Oberösterreicher heuer zumindest ein unbrauchbares Weihnachtsgeschenk erhalten.

Die Hälfte der Flop-Präsente wird bei Internet-Auktionen landen, beobachtet man bei eBay nach Weihnachten einen Anstieg privater Angebote. Flop-Weihnachtsgeschenke – vorwiegend Bekleidung, Dekorationsgegenstände, Haushalts- und Küchengeräte – kommen meist von Bekannten, entfernten Verwandten und Arbeitskollegen.

Auf den Plätzen vier und fünf folgen laut eBay-Umfrage bereits Schwiegermütter und Mütter. Übrigens zweifeln 43,1 Prozent der Christkindln, den richtigen Geschmack getroffen zu haben.

Peinliche Lage
Was tun mit ungeliebten Geschenken? 59,7 Prozent der Betroffenen horten sie zu Hause, 23,3 Prozent schenken sie einfach weiter, 14,6 Prozent heben sie auf, falls der Schenker danach fragt, 9,1 Prozent stellen sie einem guten Zweck zur Verfügung und 7,6 Prozent ver-kaufen sie.

"Hier boomt unsere Internet-Plattform, weil man sich die peinliche Frage nach Umtauschmöglichkeiten erspart", so eBay-Sprecher Jürgen Gangoly: "Und man kommt schnell zu Bargeld für benötigtere Dinge." 

von Johann Haginger, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).