Mo, 20. November 2017

Serientäter gefasst?

26.12.2009 11:27

Spaziergängerinnen stellen Einbrecher mit ihren Hunden

Zwei couragierte Spaziergängerinnen haben am Heiligen Abend, wie erst am Samstag bekannt gegeben wurde, auf einem Firmengelände in Amstetten einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt. Ganz alleine standen sie dem Verdächtigen aber nicht gegenüber: Ihre beiden treuen und tapferen Hunde verteidigten ihre Frauchen ohne Zögern.

Die beiden Frauen bemerkten den Verdächtigen gegen 6 Uhr und kombinierten blitzschnell, dass der Mann wohl nichts Gutes im Schilde führen konnte: Daher ließen sie ihre beiden Hunde von der Leine, die Vierbeiner hielten den 37-jährigen Verdächtigen schließlich bis zum Eintreffen der Polizei in Schach.

Offenbar sieben weitere Einbrüche geklärt
Der Spürsinn der beiden Spaziergängerinnen dürfte übrigens dazu beigetragen haben, gleich sieben weitere Einbruchsdiebstähle im Stadtgebiet von Amstetten aufzuklären. Die vorläufigen Ermittlungen der Polizei ergaben jedenfalls, dass der Verdächtige zuletzt wiederholt Weihnachtsstände geknackt und daraus Lebensmittel gestohlen haben dürfte.

Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden