Di, 23. Jänner 2018

Schwimm-Tradition

25.12.2009 20:30

Unerschrockene gönnen sich eisiges Weihnachts-Bad

Fast schon Tradition haben am ersten Weihnachtsfeiertag in mehreren Städten Europas die Eisschwimmer. Im Santa- oder Adamskostüm warfen sich auch heuer wieder Unerschrockene im deutschen Berlin (mi.) und den britischen Städten Brighton (re.) und London (li.) in die eisigen Fluten.

In Berlin gehen die "Berliner Seehunde" schon seit vielen Jahren im Adamskostüm am Christtag baden. Heuer war das Wasser im Orankesee so eisig wie selten. Dutzende Mitglieder des seit 1979 bestehenden Vereins tanzten am Vormittag dennoch im Bademantel an, begleitet von zahlreichen Zuschauern, denen schon beim Anblick der Köpfler ins eisige Wasser schauderte.

Auch im Londoner Hyde Park lud der "Serpentine Swimming Club" zum fröhlichen Winterbaden im Teich. Die Schwimmer in der britische Hauptstadt waren heuer allerdings mit milden Temperaturen gesegnet. Am Strand der Küstenstadt Brighton vergnügten sich Hunderte "Christmas Day Swimmers" im rund acht Grad kühlen Atlantikgewässer des Ärmelkanals.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden