Fr, 24. November 2017

Es ist so weit!

24.12.2009 10:16

Gutscheine & Bargeld - das liegt unterm Christbaum

Geschafft! Endlich dürfen die Packerln aufgerissen werden. Oberösterreichs Handel jubelt über drei Prozent mehr Weihnachtsumsatz als im Vorjahr. Und das, obwohl jeder Zehnte seinen Lieben heuer überhaupt nichts schenken will. Ansonsten dominieren zu je einem Drittel Spielzeug und Kleidung unterm Baum – bereits überholt von Gutscheinen und Bargeld. Das erspart Umtausch-Stress.

Es bleibt nur zu hoffen, dass jene Oberösterreicher, die heute nichts schenken, mit den 15 Prozent der Bevölkerung verwandt sind, die von sich sagen, wunschlos glücklich zu sein.

Geschwister als Geschenke-Muffel
Vor Weihnachten gab es zahlreiche Umfragen, wer wem was schenkt. So dürfen sich 94 Prozent der Kinder heuer über Packerln freuen. Männer sind  brave Schenker  – nur zehn Prozent der Partnerinnen bekommen nichts außer Luft und Liebe.

Innerhalb der Familien sind Brüder und Schwestern  am sparsamsten beim Schenken. Nur ein Drittel der Geschwister darf mit einem Weihnachtspackerl rechnen.

Schein statt Packerl
Weil ohnehin jedes dritte Geschenk schlecht gewählt ist, verlegen sich immer mehr Christkindln auf Gutscheine.

Heuer gab es in Oberösterreich einen Run auf die Bons: plus 20 Prozent. Jeder zweite schenkt Gutscheine – etwa 18 Prozent packen überhaupt gleich Bargeld ein.

von Markus Schütz, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden