Do, 14. Dezember 2017

So ein Mist!

24.12.2009 10:08

800 Tonnen Abfall zu Weihnachten erwartet

Drei Feiertage am Stück – und noch dazu Weihnachten, das überfordert offenbar viele Oberösterreicher mit der Einkaufsplanung. Denn zusätzlich zu Bergen an Verpackungspapier und Kartonagen werden heuer auch noch mehr Lebensmittel als sonst im Müll erwartet. 800 Tonnen Abfall werden zu den Feiertagen produziert.

Bis zu zwölf Prozent der Lebensmittel landen schon während des Jahres originalverpackt am Müll – wegen der langen "einkaufsfreien" Zeit wird mit noch mehr essbarem Abfall gerechnet.

Grund: Großeinkauf – zu Weihnachten werden ohnehin mehr Lebensmittel als benötigt heimgetragen. "Eine genaue und überdachte Einkaufsliste verhindert sinnlosen Spontankauf", rät Landesrat Josef Stockinger.

So ein Mist
Der zweite große Müllberg wird durch Verpackungen entstehen. Denn 94 Prozent der Oberösterreicher verschönern Geschenke mit Papier oder Folie.

Jeder Fünfte nutzt das Service in den Läden und lässt einpacken. Laut einer Universitäts-Studie sind die Christkindln zwar umweltbewusst, aber ganz auf Glitzer-Zeug will man nicht verzichten – jedes fünfte Packerl glänzt mit Silber- und Gold-Effekten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden