Do, 19. Oktober 2017

Kleiner großer Held

25.12.2009 16:11

Zwölfjähriger Bub beschützte Familie vor Stiefvater

Tobias (Bild) ist der große Held im Familiendrama von Salzburg-Loig. Mit seiner ganzen Kraft und all seinem Mut beschützte der tapfere Zwölfjährige seine Mutter und seine Geschwister, als Stiefvater Dietmar B. völlig durchdrehte und die ganze Familie umbringen wollte. "Ich hatte einfach nur Angst", gestand Tobias im Gespräch mit der "Krone".

Als der angeblich angetrunkene Stiefvater in der Nacht auf den 18. Dezember aus Angst vor der bevorstehenden Trennung von seiner Frau durchdrehte, war Tobias klar: Er musste seinen Liebsten helfen! "Ich bin aufgewacht, weil ich die Mama laut schreien hörte", erzählte der Bub. "Als ich meine Tür aufgemacht habe, sah ich meine Mutter mit meinen Schwestern. Ich habe alle gepackt, ins Zimmer gezerrt und mich mit aller Kraft gegen die Tür gelehnt."

Stiefvater verletzte Fünfjährige mit Messer
Eine seiner drei kleinen Schwestern konnte Tobias nicht rechtzeitig ins Kinderzimmer retten: Die fünfjährige Valentina wurde im Vorzimmer vom Stiefvater mit einem Messer schwer verletzt. Für Tobias der schlimmste Moment in dieser Nacht: "Da hab ich richtig Angst bekommen." Als er einen Blick ins Vorzimmer wagte, sah er seinen Stiefvater noch auf der Treppe stehen - der winkte nur und sagte: "Hallo, Tobi." Danach zündete der 40-Jährige die Wohnung an und schnitt sich die Pulsadern auf.

Freundin schlug Alarm
Eine Freundin der Familie hatte nach einem Drohanruf des Stiefvaters die Einsatzkräfte alarmiert, alle Beteiligten konnten aus der Wohnung gerettet werden. In Boxershorts und mit Leiberl harrte Tobi noch aufpassend in der Eiseskälte aus - bis er schließlich mit der Familie in Richtung Spital unterwegs war. "Da war alles gleich wieder leichter." Seine Schwester wurde notoperiert, ist aber - zumindest körperlich - über den Berg. Auch der Stiefvater überlebte und ist in Haft.

Vater: "Es wird Zeit, abzuschließen"
Mama Constanze ist sehr stolz auf ihren Sprössling, der für seinen Mut auch die "Goldene Krone" (Bild) erhielt: "Tobias hat mir das Leben gerettet", weiß die 40-Jährige. Auch der leibliche Vater Walter (37) ist voll des Lobes: "Er hat das ganz toll gemacht." Jetzt freut sich die Familie auf ruhige Weihnachtstage im engsten Kreise. Papa Walter: "Es wird Zeit, abzuschließen und wieder zum Alltag zu finden. So gut es halt irgendwie geht."

von Max Grill und Markus Tschepp ("Kronen Zeitung") und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).