Mo, 20. November 2017

Große Anteilnahme

22.12.2009 15:17

Zweifache Mutter nach Gerichts-Attentat beigesetzt

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und von Kollegen ist am Dienstagnachmittag jene 42 Jahre alte leitende Angestellte beigesetzt worden, die vergangene Woche am Bezirksgericht Hollabrunn von einem 57-Jährigen erschossen worden war. Das Begräbnis fand in der Heimatgemeinde der Frau nahe der Bezirksstadt im Weinviertel statt.

Zu dem Schussattentat war es vergangenen Mittwochvormittag gekommen. Die Frau, Mutter zweier Kinder, starb durch einen Kopfschuss aus nächster Nähe. Das Opfer war Rechtspflegerin in Familienrechtssachen und Vorsteherin der Geschäftsstelle.

Der tatverdächtige 57-Jährige hatte es eigenen Angaben zufolge auf die in seinem jüngsten Scheidungsverfahren zuständige Richterin abgesehen. Der Mann, ein Mittelschullehrer und Künstler, soll schwer alkoholisiert gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden