Sa, 18. November 2017

Wo ist dieser Mann?

22.12.2009 12:57

Betrüger gibt sich als Teppichhändler aus

Die Polizei im Bezirk Gänserndorf sucht nach einem mutmaßlichen Betrüger. Der Mann mit dem Aliasnamen Sinan Halicilik steht im Verdacht, als Teppichhändler aufgetreten und bei Privatpersonen Darlehen aufgenommen zu haben, die er nicht zurückgezahlt hat. Der angerichtete Schaden wird mit rund 55.000 Euro beziffert.

Der Verdächtige soll seit dem Jahr 2000 vorwiegend Urlauber aufgesucht haben, die zuvor in Istanbul den "Bazaar 54" besucht und dort Teppiche erworben haben dürften. Er habe sich dabei mittels Visitenkarten als "General Manager" vorgestellt. Für die Darlehen soll er Teppiche als Sicherheit zurückgelassen haben.

Der angeblich 62 Jahre alte Mann ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er spricht Hochdeutsch und ist vorwiegend bei älteren Personen aufgetreten.

Die Polizeiinspektion Bad Pirawarth (Bezirk Gänserndorf) ersucht nicht nur um Hinweise, sondern auch Geschädigte, sich zu melden. Telefonnummer: 059133/3202.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden