Mi, 18. Oktober 2017

Polizei warnt

22.12.2009 11:45

Dreiste Geldfälscher bringen Blüten beim Wechseln in Umlauf

Eine 46-jährige Salzburgerin ist am Montag in der Landeshauptstadt das Opfer eines Geldfälschers geworden. Sie tauschte einem Mann am Parkplatz hinter einem Einkaufszentrum auf dessen Bitte hin fünf 20-Euro-Scheine in einen Hunderter. Am nächsten Tag stellte sich heraus, dass die gewechselten Geldscheine gefälscht waren.

Als die 46-Jährige am Dienstag bei einer Bank am Salzburger Hauptbahnhof eine Einzahlung machen wollte, wurde ein Angestellter auf einen der gefälschten Geldscheine aufmerksam. Er verständigte die Polizei, die Beamten bestätigten seinen Verdacht.

Nun bittet die Exekutive um sachdienliche Hinweise und warnt eindringlich vor den Betrügern. Die Frau beschrieb den Täter als 1,80 bis 1,90 Meter groß, etwa 35 Jahre, vermutlich ausländischer Herkunft, kurze schwarze Haare und mit einem Dreitagesbart. Er trug blaue Jeans, schwarze Schuhe und einen schwarzen, knielangen Mantel.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).