Sa, 21. Oktober 2017

Weihnachtsfriede

22.12.2009 10:16

Studenten beenden Hörsaal-Besetzung an der Uni Salzburg

Die Hörsaal-Besetzung an der Universität Salzburg in der jetzigen Form ist mit Weihnachten beendet. Auch nach dem bis 10. Jänner 2010 zugesagten Weihnachtsfrieden bleibt der bisher besetzte Hörsaal 381 im Haus der Gesellschaftswissenschaften tagsüber für den Vorlesungsbetrieb frei, kündigte eine Sprecherin von "Unibrennt Salzburg" an.

Am Montag nach den Weihnachtsferien werden sich die Besetzer abends wieder im Hörsaal treffen, aber danach wird in den "neuen Modus" gewechselt, wie es die Sprecherin bezeichnete. Das bedeutet die Einführung eines sogenannten Studierenden-Mittwochs: Jeden Mittwochabend treffen sich alle Interessierten wieder im Raum 381 zur inhaltlichen Arbeit, bei der vor allem die Themen aus den Arbeitsgruppen (bestehend aus Studierenden und Rektorat) diskutiert werden sollen.

Der große Hörsaal 381 ist von den Studierenden am 28. Oktober nach einer Demonstration in der Salzburger Innenstadt besetzt worden. Ein kleiner Hörsaal wurde zudem als "Volxküche" genutzt. Nach Zugeständnissen der Uni-Leitung wurde dieser Raum schon vor rund zwei Wochen tagsüber wieder freigegeben und ein Weihnachtsfrieden während der Ferien angekündigt.

Bild: ÖH-Vorsitzende Tatjana Markl zu Beginn der Proteste

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).