Sa, 25. November 2017

Letzte Bauphase

03.01.2010 10:47

„S1 West“-Freigabe sorgt für Sperren von A22-Abfahrten

Das Projekt S1 (Wiener Außenringschnellstraße) West geht im Abschnitt Knoten Eibesbrunn bis Knoten Korneuburg in die letzte Bauphase. Vor der Anfang Februar 2010 geplanten Verkehrsfreigabe müssen allerdings bei Korneuburg West beide Abfahrtsrampen von der A22 gesperrt werden – und zwar vom 4. bis zum 31. Jänner.

In diesem Zeitraum erfolgt der Rückbau des derzeitigen Provisoriums. Ausweichmöglichkeiten bestehen über die Anschlussstellen Korneuburg bzw. Stockerau Ost.

Wie die Bonaventura StraßenerrichtungsGmbH weiter mitteilte, wird ab 4. Jänner der Tunnel Kreuzenstein vom A22-Anschluss Korneuburg West / Leobendorf in Richtung Knoten Korneuburg befahrbar sein. Somit ist von dort die Auffahrt auf die A22 in beide Richtungen möglich, allerdings sei mit kurzzeitigen Sperren zu rechnen.

Ab 4. Jänner wird auch der Verkehr auf der B3 und der B305 im Bereich Korneuburg /Leobendorf auf den fertiggestellten neuen Abschnitten geführt. Die derzeitigen Provisorien werden anschließend zurückgebaut.

Ab 1. Februar werden der Knoten Korneuburg und die anschließenden Straßenteile den Verkehrsteilnehmern dann uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden