Mo, 18. Dezember 2017

Spielen ohne Ende

19.12.2009 17:24

Fast jeder 20. Computerspieler ist suchtgefährdet

Drei Prozent der Internetnutzer sind bereits süchtig nach ihrer "virtueller Welt", zwei bis drei Prozent der Internetnutzer haben ein "auffälliges" Verhalten und sind suchtgefährdet. Die Abhängigkeit von Internet-Spielen haben vier Schüler der "Psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflegeschule" in Linz unter die Lupe genommen.

In ihrem Projekt haben Manuel Schatzl, Jakob Hanslik, Andreas Diestelberger und Andreas Kogelgruber das beliebte Online-Spiel "World of Warcraft" (WOW) unter die Lupe genommen.

"In der Gesellschaft ist die Problematik noch nicht angekommen. Aber in China gab es schon Todesfälle, weil Spieler nichts aßen und tranken, dann einfach vom Sessel fielen", wissen die 23-Jährigen, die heuer ihren Abschluss als Psychiatrische Krankenpfleger am Wagner-Jauregg-Spital machen.

In der Nervenklinik Linz wurden auch schon zwei Spieler behandelt, die wegen exzessiven WOW-Spielens psychotisch geworden waren.

Zehn Stunden Spielzeit
"Die beiden Spiel-Süchtigen, die für unser Schul-Projekt interviewt wurden, waren in ihrer ärgsten Zeit bis zu zehn Stunden pro Tag online", so Manuel Schatzl.

Die baldigen Schulabsolventen raten nach Abschluss des Projekts allen Angehörigen und Freuden von Spielsüchtigen, diese immer wieder auf ihr falsches Verhalten hinzuweisen und sich nicht abzuwenden.

Nur so hätten Betroffene eine Chance, in die Realität zurück zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden