Di, 17. Oktober 2017

Sieben Kfz-Unfälle

19.12.2009 11:48

Lenker nach Crash auf L110 tot aus Wrack geborgen

Zu etlichen schweren Verkehrsunfällen ist es Freitagabend und Samstag früh in Niederösterreich gekommen: Ein 32-Jähriger verlor aus derzeit unbekannter Ursache im Bezirk Baden auf der L110 in Fahrtrichtung Alland die Herrschaft über seinen Pkw. Das Auto überschlug sich mehrmals, der Mann wurde im Auto eingeklemmt. Nach seiner Bergung, konnte der Notarzt nur mehr den Tod des 32-Jährigen feststellen.

In den frühen Abendstunden ereignete sich auf der Semmeringschnellstraße (S6) zwischen Gloggnitz und Neunkirchen in Fahrtrichtung Wien ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden fünf Personen verletzt.

Gegen 8 Uhr krachte es erneut auf der S6: Ein Kärntner kam mit seinem Pkw ins Schleudern. Er wurde verletzt in das Krankenhaus Neunkirchen gebracht. Am Unfallfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Eingenickt und gegen Hausmauer gekracht
In Folge eines Sekundenschlafs prallte ein Autolenker Samstag früh gegen eine Hausmauer im Ortsgebiet von Kainreith (Bezirk Horn). Er wurde verletzt in das Klinikum Horn überstellt. Gegen 5.20 Uhr lenkte ein 39-Jähriger sein Auto im Bezirk Baden auf der L2085, kommend aus Guntramsdorf in Richtung Möllersdorf. Aus derzeit unbekannter Ursache rutschte das Fahrzeug in den Straßengraben. Durch den Unfall erlitt ein 38-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen und wurde in das Landesklinikum Thermenregion Baden eingeliefert.

"Vorrang geben"-Schild missachtet
Im Gemeindegebiet von Ebreichsdorf (Bezirk Mistelbach) überfuhr am Freitag kurz vor 21.30 Uhr ein 66-jähriger Lenker eine "Vorrang geben"-Tafel und kollidierte mit einem vorbeifahrenden Pkw. Der Unfalllenker wurde in seinem Geländewagen eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften geborgen werden. Der 66-Jährige sowie eine weitere Person wurden in das Landesklinikum Weinviertel Mistelbach gebracht.

Überholmanöver scheitert
Ein 23-Jähriger wollte gegen 19.50 Uhr auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) in Fahrtrichtung Krems bei Tulln einen anderen Pkw überholen, fuhr jedoch auf diesen auf. Das Fahrzeug des jungen Mannes überschlug sich (Bilder), der Lenker des zweiten Wagens fuhr gegen die Randleitschiene. Der 23-jährige wurde verletzt in das Landesklinikum Donauregion Tulln eingeliefert, der zweite Fahrer blieb unverletzt.

Bilder: Müller/Stadtfeuerwehr Tulln

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden