Fr, 15. Dezember 2017

Süßer Weltrekord

18.12.2009 19:33

Längster Lebkuchen erstreckt sich über einen Kilometer

Der längste Lebkuchen der Welt bricht mit 1052,30 Metern alle Rekorde: Am Freitag wurde das mehr als einen Kilometer lange Backwerk vor dem Ludwigsburger Schloss in Deutschland zusammengeklebt. In gut 70 Zentimeter großen Einzelteilen war der Lebkuchen aus dem Schwarzwald in die Residenzstadt gebracht worden.

Stefan Koch und Konrad Friedmann (rechtes Bild) aus Oppenau hatten für die sieben Tonnen schweren Leckerei 150 Säcke Mehl, 1.700 Kilogramm Honig, 1.000 Kilo Walnusskerne, 900 Kilo Haselnüsse und 160 Liter Schwarzwälder Kirschwasser verbacken.

16.666 Einzelstücke
Dass es sich definitiv um den weltweit längsten Lebkuchen handelt wurde am Abend notariell festgehalten. Jetzt hoffen die beiden Männer auf einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde - aktuell steht da ein britischer Lebkuchen von gerade mal 23,14 Metern. Insgesamt 16.666 Einzelstücke sollen nun für eine Hilfsaktion verkauft werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden