Di, 21. November 2017

Ganz normal

17.12.2009 15:23

Queen fährt mit dem Zug in die Weihnachtsferien

Die britische Königin ist mit einem ganz normalen Zug in die Weihnachtsferien aufgebrochen.

Elizabeth II. stieg am Donnerstag auf dem Londoner Bahnhof Kings Cross - fast unbemerkt von den anderen Passagieren - in die Bahn nach Norfolk. In der ostenglischen Grafschaft, auf Schloss Sandringham, verbringt die Monarchin traditionell zusammen mit ihrem Mann Prinz Philip, ihren Kindern und Enkeln Weihnachten.

Die 83 Jahre alte Queen wurde im Zug mit einem Blumenstrauß begrüßt und machte es sich nach Angaben der Nachrichtenagentur PA auf einem Fensterplatz in einem Abteil der ersten Klasse gemütlich, beschützt durch einen Bodyguard.

Die Fahrt dauert etwa eineinhalb Stunden und kostet umgerechnet weniger als 50 Euro. Normalerweise steht der Queen ein königlicher Zug zur Verfügung, in den vergangenen Jahren hatte sie aber immer wieder den normalen Zug genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden