Fr, 24. November 2017

„Sozialer Supergau“

15.12.2009 17:30

Politik reagiert auf Eduscho-Aus in Bruck mit Empörung

Nach der Bekanntgabe des Kaffee-Riesen Eduscho, in Bruck/Leitha 90 Arbeitsplätze zu streichen, gehen nun die Wogen in der Öffentlichkeit hoch. Von einem "harten Schlag" (VP), "herzlosen Verantwortlichen" (SP), einem bloßen "unglaublich" (FP) bis hin zum "sozialen Supergau" (Grüne) reichen die Reaktionen der Landespolitik. Mit den deutschen Managern, die das Logistik-Zentrum trotz Gewinnen schließen, wird hart ins Gericht gegangen.

"Eine völlig falsche Wirtschaftspolitik", meint SP-Geschäftsführer Günter Steindl zu erkennen. Er appelliert an Landeschef Erwin Pröll, für den Erhalt der Jobs "umgehend tätig zu werden". Von "einem harten Schlag vor Weihnachten" spricht man im VP-Wirtschaftsressort, wenngleich ergänzt wird: "Die Entscheidung der Verantwortlichen ist leider nicht beeinflussbar."

FP fordert Förderungs-Rückgabe
An den Fall Semperit fühlt sich indes FP-Vizeklubobmann Erich Königsberger erinnert. "Haben Bund und Land hier Förderungen vergeben? Wenn ja, müssen die zurückverlangt werden", so der Mandatar. Der grüne Gewerkschafter Samir Kesetovic war bereits persönlich bei den Betroffenen: "Es herrscht eine Stimmung wie auf dem Friedhof." Er verurteilt die Vorgangsweise aufs Schärfste: "Wo bleibt die soziale Verantwortung?"

Indes sickerte durch, warum Eduscho diesen Schritt setzte: völlig realitätsfremde Expansionspläne, die einfach nicht aufgingen. Die Leidtragenden sind nun die Angestellten in Bruck.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden